Veröffentlicht von: Redaktion · Zuletzt aktualisiert: 01.04.2019 · Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Nackenstützkissen – Tipps & Kaufberatung

Wofür ein Nackenstützkissen? Auf was sollte man beim Kauf achten? In diesem Artikel erfährst du es.

Das Wichtigste in Kürze

  • Klassische Kopfkissen (zum Beispiel mit Daunenfüllung) stammen noch aus einer Zeit, in der die meisten Menschen froh waren, wenn sie überhaupt in einem Bett schlafen konnten.
  • Standard-Kissen werden der individuellen Schlafposition und der menschlichen Anatomie oftmals nicht gerecht.
  • Häufig kommt es deshalb zu Fehlbelastungen während des Schlafens, die direkt auf ein schlechtes (zum Beispiel zu weiches) Kopfkissen zurückzuführen sind.
  • Dies kann zu einer verringerten Schlafqualität führen und sich zudem oft auch in Symptomen wie Nacken- oder Rückenschmerzen äußern.
  • Nackenstützkissen sind spezielle Schlafkissen, die modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen und der menschlichen Anatomie besser gerecht werden, so dass Fehlbelastungen der Halswirbelsäule vermieden werden.

3 empfehlenswerte Nackenstützkissen

Warum ein Nackenstützkissen kaufen?

Nackenstützkissen sind spezielle Schlafkissen, die extra so geformt sind, dass sie den Nacken bestmöglich abstützen. Durch ihre besondere Ergonomie füllen diese Kopfkissen den Bereich zwischen Kopf und Schulter sehr gut aus, so dass im Schlaf Halswirbelsäule und Nackenmuskulatur entlastet werden.

Ein gutes Nackenstützkissen kann somit dabei helfen, Nackenbeschwerden zu lindern. Oftmals können Betroffene ihre Schlaf- und Lebensqualität dadurch enorm erhöhen.

Vorteile

  • Nackenstützkissen bieten mit ihrer ergonomischen Form eine sehr gute Stützfunktion und entlasten damit Nacken, Schultern und Rücken
  • Viscoseschaum als Füllmaterial im Nackenstützkissen passt sich der individuellen Anatomie viel besser an als zum Beispiel Daunen oder Federn
  • Durch ihr synthetisches Füllmaterial sind Nackenstützkissen auch für Allergiker geeignet

Für wen ist ein Nackenstützkissen geeignet?

Wenn Sie unter Schlafstörungen, Verspannungen oder Nackenschmerzen leiden, dann kann ein gutes Nackenstützkissen dabei helfen, diese Beschwerden zu lindern.

Wegen ihrer hervorragenden Stützfunktion sind Nackenstützkissen besonders für Seiten- oder Rückenschläfer mit Nackenbeschwerden geeignet.

Das sollten Sie beachten

Nackenstützkissen sind kein Allheilmittel

Eines soll an dieser Stelle auf keinen Fall verschwiegen werden: Nackenstützkissen sind kein Allheilmittel gegen alle Nackenprobleme! Zwar sind ungeeignete Schlafkissen häufig eine Hauptursache für Nackenbeschwerden – allerdings nicht in jedem Fall die alleinige.

Oftmals sind die Ursachen für Nackenschmerzen in Fehlbelastungen während des Tages zu suchen. In solchen Fällen hilft ein Nackenstützkissen natürlich dabei, die Nackenbeschwerden im Schlaf nicht noch weiter zu verschlimmern, aber wirklich kuriert werden können diese nur, wenn man gegen die Ursachen fernab des Schlafplatzes angeht.

Die richtige Kissengröße finden

Klassische Schlafkissen haben traditionell eine Größe von ca. 80 x 80 cm. Bei Nackenstützkissen ist dies meistens jedoch nicht der Fall. Als optimale Größe haben sich hier in der Praxis die Größen von ungefähr 30 x 60 cm bis 40 x 80 cm etabliert.

Viel entscheidender ist bei einem Nackenstützkissen jedoch die Höhe. Ist das Nackenstützkissen nämlich zu niedrig, dann wird keine ausreichende Stützfunktion gewährleistet und die positive Wirkung verpufft. Aber auch zu hohe Kissen sind auf keinen Fall zu empfehlen, da auch hier keine optimale Wirkung erzielt wird.

Wenn Sie Rückenschläfer sind, dann empfehlen wir Ihnen deshalb Nackenstützkissen mit einer Höhe von unter 10 cm. Wenn Sie zu den Seitenschläfern zählen, dann ist die optimale Höhe stärker von Ihrer individuellen Anatomie abhängig. Frauen haben zum Beispiel eher schmalere Schultern als Männer und benötigen deshalb ein etwas flacheres Kissen.

Ein weiterer Faktor, den es zu bedenken gilt, ist der Härtegrad Ihrer Matratze. Ist Ihre Matratze eher weich, dann sinken Sie tiefer hinein und benötigen ein flacheres Kissen, um optimal zu liegen. Wenn Ihre Matratze hingegen eher hart ist, dann benötigen Sie entsprechend ein höheres Kissen, damit der Nackenbereich auch wirklich gut gestützt wird.

Einige Nackenstützkissen sind über das Hinzufügen oder Herausnehmen von einzelnen Schichten in ihrer Höhe einstellbar und können somit am besten auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Billigkissen können Gesundheit und den Geldbeutel belasten

Auch wenn es durchaus verlockende Angebote gibt, wir raten Ihnen dazu, die Finger von Billigkissen zu lassen. Auf den ersten Blick erscheint es so, als ob Sie mit einem billigen Kissen vielleicht ein Schnäppchen machen können. Unsere Erfahrungen belegen allerdings das komplette Gegenteil.

Billigkissen sind meist von äußerst bescheidener Qualität, denn der niedrige Preis muss sich ja irgendwo bemerkbar machen. Allzu günstige Nackenstützkissen gehen unserer Erfahrung nach nicht nur tendenziell schneller kaputt, sondern lassen auch in Sachen langfristige Stützwirkung meistens zu wünschen übrig. So müssen Sie unter Umständen innerhalb kurzer Zeit ein weiteres Kissen anschaffen und bezahlen dadurch im Endeffekt noch drauf.

Ein weiterer wichtiger Negativpunkt von Billigkissen sind die verwendeten Materialien. Diese können nämlich mit Schadstoffen belastet sein. Einige dieser Schadstoffe können dann während des Schlafens in Ihren Körper gelangen und damit Ihre Gesundheit gefährden.

Ein Kissenbezug ist ratsam

Wie bei Standard-Kopfkissen üblich, so sollten auch Nackenstützkissen mit einem Kissenbezug versehen werden. Dies ist nicht nur hygienischer, weil der Bezug regelmäßig gewechselt werden kann, sondern sorgt zudem auch dafür, dass das Kissen besser geschützt ist und damit länger hält.

Aufgrund der besonderen Größe von Nackenstützkissen sind normale Kissenbezüge (80 x 80 cm) eher ungeeignet. Bei manchen Modellen geben die Hersteller deshalb bereits standardmäßig ein oder zwei Kissenbezüge zur Lieferung mit dazu. Andere bieten günstige Kissen + Bezug Spar-Packs an.

Alternativ gibt es auch normale Kissenbezüge für Kissen mit den Maßen 40 x 80 cm. Je nach Modell können auch diese Bezüge sehr gut auf ein Nackenstützkissen mit einer ähnlichen Größe passen.

Empfehlenswerte Nackenstützkissen im Detail

Die folgenden Nackenstützkissen halten wir für empfehlenswert und möchten sie deshalb etwas genauer vorstellen.

1. MaxxGoods orthopädisches Nackenstützkissen

Pluspunkte:

  • Viscoelastischer Memory-Schaum passt sich automatisch and ie individuelle Anatomie an
  • Ideale Kombination aus Entlastung, Stützfunktion und Schlafkomfort
  • Für Rücken- und Seitenschläfer geeignet
  • Abnehmbarer und bei 30 Grad waschbarer Bezug aus Naturfaser und Aloe Vera
  • Da keine Daunen oder Federn enthalten, sehr gut für Allergiker enthalten
  • Öko-Tex 100 Standard

2. SW Bedding Viscoelastisches Nackenstützkissen

Pluspunkte:

  • Drei-Lagen-System zur individuellen Höhenanpassung
  • Ergonomische Form passt sich der Anatomie von Kopf, Hals und Schultern sehr sanft an
  • Ausgezeichnete Stützfunktion
  • Ideal für Rücken- oder Seitenschläfer
  • Materialien Öko-Tex zertifiziert
  • Keine Daunen oder Federn enthalten, somit auch für Allergiker geeignet
  • Abnehmbarer und waschbarer Bezug
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis

3. Tempur Original Schlafkissen Queen M


ab -1 Euro
(Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)
Das Original Tempur Schlafkissen in der Ausführung Queen M gehört zu den beliebtesten Nackenstützkissen auf dem Markt. Dieses Kissen ist mit dem speziellen Tempur-Viscoseschaum gefüllt, der in seiner ursprünglichen Form von der NASA zur Polsterung von Astronauten entwickelt wurde. Die Firma Tempur hat diesen Schaumstoff in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten für ihre Nackenstützkissen seither kontinuierlich weiterentwickelt. Aufgrund der hohen Qualität in Sachen Verarbeitung und der auch langfristig ausgezeichneten Stützwirkung können wir dieses Nackenkissen uneingeschränkt empfehlen.

Pluspunkte:

  • Zusammen mit Physiotherapeuten entwickelt
  • Füllung aus speziellen Tempur-Schaumstoff
  • Ergonomische Form passt sich dem natürlichen Verlauf von Kopf, Hals und Schultern sehr sanft an
  • Ausgezeichnete Stützfunktion
  • Ideal für Rücken- oder Seitenschläfer
  • Keiner Federn oder Daunen enthalten, deshalb für Allergiker geeignet
  • Ausgezeichnete Qualität
  • 3 Jahre Herstellergarantie

4. SISSEL Nackenstützkissen Plus

Sissel Nackenkissen Plus, inkl. Bezug, weiß
ab 76,11 Euro
(Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)
Pluspunkte:

  • Vario-Einlagen-System zum Anpassen der Höhe an die individuellen Bedürfnisse
  • Ergonomische Form passt sich der Anatomie von Kopf, Hals und Schultern sehr sanft an
  • Ausgezeichnete Stützfunktion
  • Ideal für Rücken- oder Seitenschläfer
  • Spezielle Ventilationskanäle gegen Wärmestau
  • Keine Daunen oder Federn enthalten, deshalb für Allergiker geeignet
  • Abnehmbarer und waschbarer Bezug
  • 3 Jahre Herstellergarantie

Nackenstützkissen – Tipps & Kaufberatung
4.8 (4 Stimme[n])

Wer schreibt hier? Hallo, ich bin Tom und schreibe auf dieser Seite über das Thema Schlafkissen. Als Redakteur mit über 10 Jahren Berufserfahrung habe ich mich auf das Verfassen von Themen-Ratgebern spezialisiert. In meinen Artikeln versuche ich, komplexe Themen so aufzubereiten, dass sie möglichst für jeden verständlich sind. Da ich persönlich ebenfalls von Nackenschmerzen geplagt werde, weiß ich, wie wichtig ein gutes Kissen ist, und kann so auch meine persönlichen Erfahrungen in diese Seite einfließen lassen.